F├╝r Finanzdienstleister

Finanzdienstleister haben die M├Âglichkeit von ihren Kunden Immobilien ein zu stellen.

Hierbei ist darauf zu achten, ob der Finanzdienstleister in Besitz der Gewerbeordnung 34c ist oder nicht.

1. Wenn er in Besitz dieser Gewerbeordnung ist, ist zwingend darauf zu achten, dass s├Ąmtliche Kosten aufgef├╝hrt werden. Somit auch einzelne Aufschl├╝sselungen bei Courtagen oder Verg├╝tungen die erhoben werden.

2. Sollte keine 34c Gewerbeordnung vorliegen, ist die Einstellung im Auftrag des Kunden. In diesem Falle d├╝rfen keinerlei Provisionen oder Courtagen f├╝r diese Arbeit genommen werden. Diese ist auch nicht als interne Dienstleistung oder Tippgeber abzurechnen. Der Vermittler hat hier die M├Âglichkeit durch Bewerbung seiner Produkte oder F├Ąhigkeiten, eventuelle Interessenten an einer Immobilie f├╝r sich zu interessieren z.B. f├╝r Immobilienfinanzierungen, Bausparen oder der dazugeh├Ârigen Sachversicherungen. Weiter sind Anfragen an die Immobilie direkt auch an den Besitzer weiter zu leiten oder den direkten Kontakt her zu stellen.